Clubmeisterschaft 29.09.2019

7 Boote fanden zu sehr herbstlichen Bedingungen den Weg zum Segeln auf dem Seeburger See. Zum Glück hat der Wind nicht ganz die Werte erreicht, die im Wetterbericht vorhergesagt waren, aber ca. 5 bft. sind auf jeden Fall ausreichend Wind für eine tolle Regatta.
Zum Starten wurde ein neues Verfahren ausprobiert, bei dem kein Startboot auf dem Wasser platziert wurde, sondern die Startsignale direkt vom Steg kamen. Nach dem Start zeigte sich der Wind recht böig, sodass vor allem bei stärken Böen auch die ein oder andere Kenterung dabei war. Im Gesamten haben es aber alle ohne äußere Hilfe in den zwei Läufen das Ziel erreicht und somit den Wind "gemeistert".
Am schnellsten waren diesmal Maike Hitzemann und Birgit Henke im 420er. Gefolgt wurden sie von drei Punktgleichen Booten, wobei Martin und Andreas Schmidt ebenfalls im 420er den 2. Platz sicherten und Jürgen mit Franz Kretschmar im 470er den 3. Platz erlangte.
Ein besonderer Dank geht an Magdalene Klaus und Marion Wacke, die die Rettung hervorragend gemacht haben, sowie an Afra Schmidt, die bei der Regattaleitung unterstützend gewirkt hat.

Auf der Ergebnisseite der Clubregatten sind die detaillierten Ergebnisse hinterlegt.

Martin Schmidt
Sportwart der SVSS"

Sommerregatta am 16.08.2019

"Bei der diesjährigen Sommerregatta am Freitag, den 16.08.2019, gingen 11 Boote an den Start. Darunter waren 4 Boote von Jugendlichen besetzt.
Trotz des Startes, der erst am späten Nachmittag um 17 Uhr war, zeigte sich genügend Wind für 2 schöne Läufe. Es waren ungefähr 2 Bft und wie es hier am Seeburger See üblich ist, auch einige geößere Winddreher.

Letztlich setzten sich Stefan Schmidt und Moritz Kretschmar im 420er auf den 1. Platz der Jugend- und Gesamtwertung. In der Jugendwertung folgten Jan-Luca Ehning und Johannes Spanier, ebenfalls im 420er, sowie Paolo und Giulio Codecasa im 470er auf Platz drei. In der Gesamtwertung ging es weiter mit Annalena Heine in der Europe auf Platz 2 und Volker Hasse erreichte mit seinem Laser den 3. Platz.

Ein Dank geht raus an die vielen Segler, die wieder aktiv dabei sind, aber auch an Joachim Schönekeß und Petra Hummel, die die Rettung übernommen haben, sowie Lara Hummel, die mich bei der Leitung unterstützt hat.

Auf der Ergebnisseite der Clubregatten sind die detaillierten Ergebnisse hinterlegt.

Geschrieben von Martin Schmidt, Sportwart der SVSS"

Liebe Segelfreunde!

Es gibt viele Gründe zu segeln!
Draußen sein, Naturerlebnis, die Faszination ein Boot zu steuern und zu balancieren, Freude am Lernen, Freude an Teamwork, Erholung, Ruhe, Bewegung, Aktion, sportliche Herausforderung, den Elementen Wind und Wasser hautnah begegnen, sich mit einer Naturkraft auseinandersetzen, nette Leute treffen, voneinander lernen, ...
Und Menschen mit vielfältigen Gründen zu segeln, können sich treffen und sich gegenseitig bereichern!

Unter diesem Motto möchte ich Euch wieder einladen zum Vereinssegeltag am Seeburger See!

Der Vereinssegeltag möchte für alle, also für Segler jeder Erfahrungsstufe, eine Gelegenheit bieten, bei der es entspannt möglich ist, einfach mal die Segelpartner zu tauschen (ohne dass es dabei auf optimales Crewgewicht oder zueinander passende Erfahrungslevel oder ähnliches ankommt). Es wäre schön, wenn dieses Treffen, dafür genutzt wird, dass Leute verschiedensten Alters und verschiedenster Erfahrungslevel sich noch mehr mischen, kennenlernen und austauschen. Wenn Ihr Lust habt, kommt zahlreich und segelt an diesem Tag mit möglichst vielen verschiedenen anderen Vereinsmitgliedern, die Ihr noch nicht kennt, oder mit denen Ihr noch nie zusammen in einem Boot gefahren seid!
Es bietet sich natürlich auch an, an diesem Tag in verschiedenen Booten zu fahren/mitzufahren. Bevor Ihr ein von allen nutzbares Vereins-Boot wieder an Land bringt, fragt vielleicht mal rum, ob jemand anders es gleich segelfertig übernehmen will.
Wenn Ihr ein Boot weitergebt und später beim Abbau nicht mehr anwesend seid, stellt unbedingt sicher, dass die Leute, die das Boot abbauen, damit auch vertraut sind und alle nötigen Informationen dafür haben (Was war vorher alles im und am Boot und wo liegt das jetzt? Wo kommen die Segel hin? Gab/gibt es Mängel? Was ist beim Abbau zu beachten? ...)!
Kurz gesagt: Lasst uns entspannt und bedacht die Boote gemeinsam nutzen und durch-tauschen!

Wann: Sonntag 16. Juni 2019 ab 12 Uhr
Verpflegung: Mitbringbuffet! Wer was essen will, bringt irgendwas zu Essen mit, stellt es auf's Buffet und alle bedienen sich vom Buffet! Das heißt das Buffet kommt nur zustande, wenn Ihr was mitbringt!
Wir können grillen! Holzkohle und Grillanzünder sind vorhanden.
Geschirr: Bitte selbst mitbringen und wieder mitnehmen!
(Bitte nach Möglichkeit kein Einweggeschirr!)
Getränke: Eine Kiste alkoholfreies Bier besorge ich. Eine Kasse steht dann daneben - Selbstbedienung zum Selbstkostenpreis!
Wer was anderes trinken möchte, einfach mitbringen!

Was und wie genau der Vereinssegeltag wird, hängt letztlich davon ab, was wir gemeinsam daraus machen!

In diesem Sinne: Auf gute Kooperation und Segelspaß vom Feinsten! :-) In Vorfreude!
Roland

Berichte über das RVSSN Gardaseetraining vom 9.-12.4.2019

Gleich in der ersten Woche der Osterferien ging es zum Saisonauftakt mit den 420ern aus Südniedersachsen für 4 Tage Training mit den 420ern auf den Gardasee. Wir nutzten das große, noch freie Wasser zum Rauskommen aus dem Winterschlaf und zum Reinkommen ins Segeln nach der Winterpause. Die Segler wollten ihr Bootsgefühl und Bootsspeed steigern. Auf den langen Kreuzen und Spikursen machten wir uns mit dem Boot und Wind vertraut und freuten uns über den herrlichen Wind. Die Teilnehmer schreiben selber über ihre Eindrücke:

2019_gardasee_01.jpg

Wellenreiter-Cup am 1.Mai

Am 1. Mai fand wieder die erste Clubregatta in diesem Jahr beim SVSS statt.
Sie heißt ab diesem Jahr Wellenreiter-Cup und wurde vom Restaurant/Cafe Wellenretier aus Seeburg gesponsert. Jeder Teilnehmer erhielt hier einen Gutschein vom Wellenreiter. Ein Danke vom Verein für dieses Sponsoring

Es waren bei sehr gutem Wetter und tollem Wind insgesamt 11 Boote am Start und sogar ein Optimist aus der der Jugend. Ansonsten war die Jugend mit zwei 420er, einem Teeny und dem oben erwähnten Optimisten beteiligt.
Es kamen auch unsere erfahrenen Segler Lucia Hasse (Rostock) und Martin Schmidt (Hannover) aus ihren Studienorten, um an der Regatta teil zu nehmen. In der Jugendwertung gewann souverän Stefan Schmitdt mit Moritz Kretschmar auf dem 420er vor Lara Hummel und Monique Laue auf dem Teeny. Den 3. Platz erselgelten sich Johannes Spanier mit Vorschoter Jan-Luca Ehning (420er).
In der Gesamtwertung war die beiden ersten Teams punktglich, aufgrund der zweiten besseren Wettfahrt holten sich Stefan Schmidt mit Vorschoter Moritz Kretschmar den 1. Platz. Auf dem zweiten Platz kamen Lucia Hasse mit Vorschoter Martin Schmidt, ebenfalls mit einem 420er. Den 3. Platz belegten auf dem Vereins-470er "Peder" Jürgen Kretschmar mit Vorschoterin Birgit Henke.

Ein herzliches Dankeschön geht an Philipp Saring und David Otto für die Regattaleitung und an Daniel und Simon Göske für die Rettung, sowie an die Landverpflegung mit Kaffee und Kuchen.

Auf der Ergebnisseite der Clubregatten sind die detaillierten Ergebnisse hinterlegt.

Volker Hasse
Webmaster

Zum Seitenanfang